Weisheitszähne

Die Weisheitszähne brechen zwischen dem 16. und 20. Lebensjahr im Ober- und Unterkiefer durch. Bei vielen Menschen ist aber meist kein ausreichender Platz im Kiefer, damit sich die Weisheitszähne korrekt in die Zahnreihe einstellen können. Darum kann es zu ver- schiedenen Formen der Durchbruchsstörung oder Verlagerung der Weisheitszähne kommen. Weisheitszähne können völlig im Kno- chen eingelagert sein, teilweise in die Mundhöhle durchgebrochen sein oder völlig in die Mundhöhle durchgebrochen und hierbei ver- lagert sein. Diese nicht oder nur unvollständig durchgebrochenen Weisheitszähne können zu einer Reihe von Beschwerden und Erkrankungen führen.

Beschwerden

Häufig entstehen Entzündungen, die sich bis zur Bildung von Abs- zessen ausweiten können. Dies wird besonders häufig beobachtet bei Weisheitszähnen, die noch unter der Schleimhaut liegen oder nur zum Teil durchgebrochenen sind. In anderen Fällen kommt es zu Bildungen von Zysten (mit Flüssigkeit gefüllte Hohlräume) um die Krone des Weisheitszahnes, die sich auch entzünden können. Da die durchbrechenden Weisheitszähne sich häufig Platz verschaffen wollen, kann es zu einer Schädigung des benachbarten Zahnes kommen. Möglich ist auch die Verschiebung einer ganzen Zahn- reihe. Dadurch können Ergebnisse vorheriger kieferorthopädischer Behandlungen gefährdet werden. Weisheitszähne stehen auch häufig im Verdacht, Allgemeinerkrankungen (Herzerkrankungen wie Herzklappenfehler, Rheumatische Erkrankungen) und Gesichtsschmerzen zu verursachen bzw. zu verschlimmern.

Untersuchung und Diagnose

In den meisten Fällen genügt neben der gründlichen Zahnunter- suchung die Anfertigung eines Panoramabildes (Darstellung des gesamten Ober- oder Unterkiefers). Mit solch einer Röntgenauf- nahme kann die Lage der Weisheitszähne im Kiefer bestimmt werden. Darüber hinaus erhält man detaillierte Informationen über die benachbarten anatomischen Strukturen (Nerven, Kieferhöhle, Nachbarzähne), die bei der Entfernung der Weisheitszähne natürlich geschont werden sollen.

Kontakt

Dr. Kirch & Kollegen

Körnerstr. 49a | 51643 Gummersbach

Tel.: 0 22 61/2 49 01



Wie zufrieden waren Sie mit Ihrer Behandlung?

Bitte bewerten Sie uns bei:



oder bei: