A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

K

Karies:
Zahnfäule = Zerstörung von Zahnschmelz unter Mitwirkung von Bakterien, die im Zahnbelag zu finden sind. Enthalten die Beläge leicht gärungsfähige Stoffe (Weißmehl, Zucker) und säurebildende Bakterien sind sie gefährlich und es entsteht letztendlich ein Loch. Eine gesunde Ernährung und sorgfältige Mundhygiene dienen der Vorbeugung.

Kaufunktion:
Die Nahrung wird mit den Schneide- und Eckzähnen abgebissen und mit den Mahlzähnen zerkleinert. Die Kaumuskulatur ermöglicht die Kaubewegung des Unterkiefers. Tausende von Schleimdrüsen in der Mundschleimhaut und die Speicheldrüsen sorgen für die Ein- speichelung der Nahrung. Die Zunge bildet einen Reibeapparat für die erste Nahrungszerkleinerung. Die Verdauung beginnt in der Mundhöhle. Daher ist es sehr wichtig, daß unser Gebiß geschlossene Zahnreihen darstellt.

Kiefer, Ober- und Unterkiefer:
Ober- und Unterkiefer sind Knochen des Gesichtsschädels, die die Zähne tragen. Der Unterkiefer ist der einzige bewegliche Knochen des Gesichtsschädels.

Kiefergelenk:
Verbindet den Unterkiefer mit dem Schädel. Kiefergelenkbeschwer- den z.B. Gelenkknacken oder Schmerzen sollte man den Zahnarzt vorstellen.

Kieferorthopäde:
Er sorgt für korrekte Zahnstellung und Kieferwachstum.

Knirschen:
Mahlende Bewegung der Zahnreihen des Ober- und Unterkiefers gegeneinander. Tritt besonders nachts bei nervösen Menschen auf und führt zu schwerer Schädigung der Zähne, sowie des Kiefergelenkes.

Knochenregeneration:
Gewebsneubildung nach Knochenverletzungen. Zuerst bindegewe- big weich, später durch Kalksalzeinlagerung und Knochenneubil- dung hart. Ein örtlicher Bluterguß fördert die Gewebsneubildung.

Krankenkasse:
Es gibt gesetzliche und private Krankenkassen. Die gesetzlichen Krankenkassen haben einen festgelegten Leistungsumfang. Bei privaten Krankenversicherungen entscheidet der Versicherungsver- trag über die Leistungen.

Kronen:
Die Zahnkronen ragen aus dem Zahnfleisch frei in die Mundhöhle. Sie bestehen aus Zahnbein und sind mit dem Zahnschmelz bedeckt. Ist die natürliche Zahnkrone stark zerstört, wird sie durch eine künstliche ersetzt.

Kürettage:
Ausschaben, bzw. Auskratzen. Mit der Kürette (scharfes Instrument) werden fest anhaftende Ablagerungen, sowie erkranktes Gewebe zwischen Zahnwurzel und Zahnfleisch entfernt. Dient zur Erhaltung des Zahnhalteapparates und somit den Zähnen.

Kontakt

Dr. Kirch & Kollegen

Körnerstr. 49a | 51643 Gummersbach

Tel.: 0 22 61/2 49 01



Wie zufrieden waren Sie mit Ihrer Behandlung?

Bitte bewerten Sie uns bei:



oder bei: